«

»

Mai
07

Der Städtepartnerschaftsverein …

hatte zur am 30. April zur Multivision „Das Europäische Parlament-Stimme der Bürger!?“ mit dem Politologen und Journalisten Ingo Espenschied eingeladen. Anlass war die bevorstehende Europawahl. Ca. 400 Gäste waren der Einladung gefolgt, darunter allein 370 Schüler von drei Butzbacher Schulen. Die These, die Espenschied aufstellte war, dass das Europäische Parlament mit in seinen vielfältigen Aufgaben und Funktionen zu wenig bekannt sei. Mit 751 Abgeordneten aus bisher noch 28 Staaten, zeigte er nicht nur die Sitzungsordnung des Europäischen Parlamentes nach Parteien, sondern machte auch die umfänglichen Aufgaben des Parlamentes deutlich. Im Zuge der Realisierung des Schumann Plans wurden in den 50 er Jahren die Hohe Behörde, der Ministerrat und die gemeinsame Versammlung als Institutionen geschaffen. Heute sind daraus die Europäische Kommission, der Ministerrat und das Europäische Parlament geworden. Mit dem Vertrag von Lissabon 2009 wurden die Haushaltsbefugnisse des Parlamentes auf sämtliche Ausgaben der EU ausgeweitet, die legislative Rolle des Parlamentes ebenfalls erheblich gestärkt. Auch die Verweise der Auswirkungen der Parlamentsbeschlüsse auf den Alltag der Bürger fehlten nicht: unter anderem wurden der Wegfall der Roaming-Gebühren genannt und die Gesetzte um die Datenschutzgrundverordnung. Nach dem einstündigen Vortrag schloss sich eine Diskussion und Fragerunde an. Beeindruckend war die rege Beteiligung der Schüler und durch ihren Applaus demonstrierten sie immer wieder eine klare Haltung für die EU. Erwachsene wie Schüler waren beeindruckt von der gehaltvollen und wunderbaren Präsentation. Unterstützt wurde die Veranstaltung von der Volksbank Butzbach, durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogrammes „Demokratie leben“ und von der Stadt Butzbach.

Bild: Rüdiger Fanslau