«

»

Okt
02

Verdun, Europa und die Friedensbotschaft von Fiquelmont

Am 7. Oktober um 10.00 Uhr lädt die Stadt Butzbach in Kooperation mit der Konrad-Adenauer-Stiftung vom Politischen Bildungsforum Hessen zur Multivision über „Europa, den 1.Weltkrieg und die Friedensbotschaft von Fiquelmont“ in das Bürgerhaus Butzbach ein. Der bilinguale live moderierte Vortrag von und mit dem hochkarätigen Journalisten und Diplompolitologen Ingo Espenschied wird aus Anlass des 10 jährigen Städtepartnerschaftsjubiläums zwischen Butzbach und Saint-Cyr-l´Ecole präsentiert. Der Eintritt ist kostenfrei.

Die Präsentation auf großer Kinoleinwand ist eingebunden in ein umfangreiches Wochenendprogramm, das am Sonntag im Bürgerhaus mit einem Imbiss nach der Multivision seinen Ausklang nimmt. Anlässlich des Partnerschaftsjubiläums zwischen Saint-Cyr-l’Ecole und Butzbach möchte man gemeinsam ein Zeichen für Freundschaft und Völkerverständigung setzen, und daran erinnern, dass beide Völker viel Leid miteinander erlebt haben, aber eben auch seit über 55 Jahren gemeinsam die Zukunft Europas konstruktiv gestalten und tragen. Beide verschwisterte Städte sind Partner im Bemühen um den Frieden in Europa.

Am Freitag, den 5. Oktober werden bereits 50 Butzbacher unter der Leitung von Bürgermeister Michael Merle und Landtagspräsident Norbert Kartmann zum Treffen mit Bürgern und städtischen Vertretern aus Saint-Cyr nach Verdun reisen. Aus Anlass des Endes des 1. Weltkrieges vor genau 100 Jahren wird man gemeinsam der Toten gedenken. Am Beinhaus in Douaumont wird man Kränze zu Ehrung der gefallenen Soldaten niederlegen und ein Zeichen der Versöhnung und des Friedens setzen. Unzweifelhaft wird der Besuch in Verdun die Emotionen und Empathie der Teilnehmer beider Städte ansprechen. Der Vortrag von Ingo Espenschied wird das Geschehen des traumatischen Krieges in Worte fassen, vor allem aber die Vision eines friedlichen Europas aufzeigen. Erst 1981 fand man in einem kleinen Ort zwischen Metz und Verdun die Flaschenpost des zweiten deutschen Husarenregimentes der Reserve. In einem dramatischen Appell rufen die Soldaten die kommenden Generationen zum Frieden auf und skizzieren die Utopie eines geeinten Europas.

Das gesamte freundschaftliche Treffen mit der Fahrt nach Verdun, einem musikalischen Festabend am Samstag, den 6. Oktober ab 19.00 Uhr im Bürgerhaus sowie dem sonntäglichen Vortrag steht unter der Schirmherrschaft des Landtagspräsidenten Norbert Kartmann.

Der Vortragsprofi Ingo Espenschied präsentiert auf großer Kinoleinwand eine Show mit Wochenschaumitschnitten, Interviews und Animationen, die die Friedensbotschaft von Fiquelmont in den Mittelpunkt stellt.